Moderne Funktionsgläser leisten bei gleicher Scheibendicke erheblich mehr Dämmung. Die geringeren Wärmeverluste werden durch eine hauchdünne Edelmetallbeschichtung erreicht und können durch Einsatz von Gasfüllungen im Scheibenzwischenraum weiter verbessert werden. Der Scheibenaufbau kann aus 2 oder 3 Scheiben bestehen, zusammen mit dem Scheibenzwischenraum eine Dicke von etwa 20 bis 50 mm aufweisen.

Die so gennanten Ug-Werte liegen für 2-fach-Funktionsgläser nach heutigem Stand zwischen 1,7 und 1,0 (W/m²K), während 3-fach-Gläser Werte von 0,9 bis 0,5 (W/m²K) erreichen. 3-fach-Gläser sind einerseits sehr hoch dämmend, andererseits aber hochpreisig und haben 1/3 mehr Gewicht.

Aus wirtschaftlicher Sicht kann ein 2-fach-Glas mit einem Ug-Wert von 1,0 (W/m²K) gegenüber einer 3-fach Verglasung mit 0,9 (W/m²K) von Vorteil sein.

Insofern ist ein Uw-Wert zwischen 1,2 und 1,4 W/m²K für ein neues Fenster (siehe Eingabefeld im Energiespar-Rechner) eine adäquate Wahl. Kleinere Uw-Werte sind natürlich möglich, z.B. durch den Einsatz der beschriebenen 3-fach-Verglasung.